Beliebte Casinos in Miltenberg

Egal wo man ist, kann es immer nützlich sein, zu wissen wo sich die nächsten Casinos in der Umgebung befinden. Hier kann das Internet meistens weiterhelfen, um die besten Casinos in Miltenberg zu finden. So gibt es hier die AS Spielothek oder das Rubino, wo angenehme Abende mit dem gewissen Risiko verbracht werden können.

Egal wo man nach einem Casino schaut, kann ein Blick auf Google Maps sehr hilfreich sein. Hier findet man nicht nur die Spielhallen vor Ort, sondern kann auch gleich die Bewertungen von anderen Nutzern einsehen. Nachteilig ist nur, dass Google Maps nicht immer alle Spielotheken anzeigt, es kann also durchaus auch noch andere gute Anbieter geben.

In Miltenberg selbst gibt es nicht viele Casinos, daher ist die Konkurrenz sehr überschaubar. In der näheren Umgebung und den anderen Orten. Wer ganz viel Auswahl haben möchte, der sollte nach Würzburg in die Stadt fahren. Doch auch die Spielothek Rubino in Miltenberg kann mit guten Bewertungen punkten und scheint sehr beliebt bei den Spielern aus der Nähe zu sein.

Wenn man nach Casinos schaut, dann kommt schnell die Frage auf, ob es sich überhaupt noch lohnt, vor Ort in ein Casino zu gehen oder ob es nicht auch schon online sehr gute Angebote gibt. Was spricht dafür, in eine herkömmliche Spielhalle zu gehen.

Was spricht für die klassischen Casinos?

Grundsätzlich gibt es bei dieser Thematik sehr unterschiedliche Auffassungen. Manche Menschen schwören auf herkömmliche Casinos, während andere sagen, dass man online viel mehr Profit machen könnte.

Bei der Frage Online Casino vs. Spielothek muss man sich die Vor- und Nachteile anschauen. Was spricht also für ein klassisches Casino? Wer sich gerne schick macht und in einem Casino unter Leute kommen möchte, ist beim Casino vor Ort genau richtig. Hier trifft man schnell Gleichgesinnte und kann auch allein einen schönen Abend verbringen, da man schnell mit jemanden ins Gespräch kommen kann. Zudem sind klassische Spielhallen ein ruhiger Ort, der auf hochwertige Kleidung wert legt.

Wer die Atmosphäre und das Feeling richtig spüren möchte, der ist hier genau richtig. So sehr sich die Online Casinos Mühe geben, so kommen sie doch nicht an die klassischen Casinos heran. Wer der modernen Technik und den Online-Anbietern nicht vertraut, der wird in einem herkömmlichen Casino einfach glücklicher sein.

Zudem gibt es in klassischen Spielotheken oft immer noch besser Jackpots und Gewinne, was sich auch mit einer eher empfundenen Seriosität verbunden werden kann. Im Internet hingegen gerät man schnell an ein schwarzes Schaf. Gerade die Tische erfreuen sich im Casino immer noch größter Beliebtheit, gerade weil das Spiel dort „lebendig“ und besonders aufregend ist. Auch das Spiel an den Automaten ist mit einer ganz bestimmten Stimmung verbunden.

Aus welchen Gründen sind Online-Casinos beliebt?

Doch auch wenn die herkömmlichen Casinos eigentlich immer sehr beliebt waren, so gibt es doch eine Entwicklung, die Glücksspiele eher in das Netz verlagert. Natürlich gibt es auch hier einige Vorteile.

Wer zu jeder Zeit etwas spielen möchte, wird im Internet einfach glücklicher sein. Theoretisch muss man nicht einmal vom Sofa aufstehen, sondern kann wirklich sehr gemütlich spielen. Auch auf den Dresscode muss man hier keinen Wert legen. Möchte man auch gerne mal einfach unterwegs spielen, kann man sich bei vielen Anbietern einfach eine passende App herunterladen. Diese sind oft auch schon sehr gut angepasst und machen wirklich Spaß.

Während man in einem klassischen Casino selten alle Spiele findet, auf die man Lust hat, sieht dies online ganz anders aus. Durch die neuste Technik und gute Software sind die Spiele z.B. im Livemodus auch schon sehr realistisch. Gerade in Hinblick auf die Automatenspiele gibt es eine sehr große Auswahl, die sich oft wirklich sehen lassen kann.

Egal was man sucht, wird man bei den verschiedensten Anbietern im Internet fündig. Gerade wenn man Anfänger ist und noch Übung braucht, kann man auch von nützlichen Anleitungen im Online Casino profitieren. Casinos fühlen sich fast so an wie soziale Netzwerke, da viele Interaktionen möglich sind.

Der Raspberry-Pi auf einen Blick

Während der Raspberry-Pi Mini-Rechner ursprünglich nur als Lehrprojekt geplant war, gehört ihm heute ein Kultstatus.  Der kleine Rechner passt in eine Handfläche und bereits Ende 2017 waren 17 Millionen Pis im Umlauf.

Dafür kann der Raspberry-Pi genutzt werden

Richtig gern genutzt wird der Raspberry-Pi vor allem dann, wenn der Fernseher im Wohnzimmer keine Smart-TV-Funktion besitzt. Für knapp 50 Euro lässt sich das mittels Raspberry-Pi ändern. Der TV wird internetfähig und vom Sofa aus kann bequem gestreamt werden. Auch eine Smart-Home-Zentrale ist mit dem Pi realisierbar.

Fans von Videogames können mit ein wenig Bastelarbeit eine Retro-Konsole mit dem Pi gestalten. Weiterhin lässt sich der Raspberry-Pi zum Beispiel für diese Zwecke einsetzen:

  • Home- und Mailserver
  • Wetter- und Luftmessstation
  • Desktop-Rechner

Die neuste Version des Raspberry-Pi ist der Raspberry Pi 3 Model B+. Der Kostenpunkt liegt bei etwa 35 Euro. Das aktuelle Modell besitzt einen leistungsstärkeren Prozessor als seine Vorgängermodelle. Außerdem auch ein schnelleres Netzwerk und verbesserte WLAN-Fähigkeiten. Das günstigste Raspberry-Pi Modell liegt preislich bei etwa 5 Euro und wird als Raspberry-Pi Zero bezeichnet.

Kurzinfo zur Einrichtung des Raspberry-Pi

Den Raspberry-Pi einrichten

Wird der Raspberry-Pi als Desktop Rechner genutzt, ist eine gute SD-Karte unerlässlich. Auf ihr wird zum Beispiel das Programm NOOBS installiert. Damit auch das Dateisystem passt, sollte die SD Karte im Vorfeld auf FAT-16 oder FAT-32 formatiert werden.

MAC- und Linuxnutzer können das einfach mit der vorinstallierten Software bewerkstelligen.

Für Windows Nutzer gilt: Ist die SD Karte größer als 32 GB, wird automatisch in exFAT formatiert. Um das zu umgehen, empfiehlt die Raspberry Foundation die Datei „guiformat.exe“

Im Anschluss kann die ZIP-Datei von NOOBS heruntergeladen werden. Wie genau die einzelnen Schritte fortan verlaufen, verrät diese Anleitung.

Den Raspberry-Pi ohne Monitor einrichten

Soll der Raspberry-Pi ohne Monitor eingerichtet werden, ist das absolut kein Problem, denn der Pi kann auch ohne Peripherie eingerichtet und in Betrieb genommen werden. Wie sich eine verschlüsselte Netzwerkverbindung vom Computer aus steuern lässt, verrät dieses Tutorial zum Raspberry Pi einrichten ohne Monitor.

8 coole Dinge, die Sie nicht kannten, Facebook Messenger könnte Ihr Leben einfacher machen.

Der Facebook-Messenger ist eine 1,3 Milliarden Nutzergemeinde, die jeden Monat mit verschiedenen Personen kommuniziert. Der FB-Messenger ist zu einem festen Bestandteil unseres persönlichen und beruflichen Lebens geworden, aber wissen wir alles darüber?

Die technische Welt ist bereits schockiert von der Tatsache, dass man die Nachrichten leicht widerrufen kann, aber das ist nur ein Teil. Messenger ist viel mehr als jeder andere Messenger. Seitdem es eine App geworden ist, haben die Macher Funktionen hinzugefügt, die wir oft nicht entdecken.

Facebook hat so viel in diese Messenger integriert, dass es mehr als nur eine Messaging-Anwendung ist. Es umfasst Funktionen, die Ihnen bei Ihren täglichen Aufgaben helfen können und macht es zu einem technischen Begleiter, den Sie immer brauchen.

1st Unsend Messages

In erster Linie wollen wir mit einem Feature beginnen, das die Tech-Welt buchstäblich erschüttert hat. Es ist ein Feature, das viele jahrelang entwickeln wollten und einige sogar behaupteten, es zu haben, aber Facebook hat es endlich eingeführt.

Mit dieser Funktion können Sie den Versand der Nachrichten bis zu 10 Minuten lang aufheben, nachdem Sie die ursprüngliche Nachricht gesendet haben. Sobald Sie es jedoch nicht mehr gesendet haben, zeigt es an, dass Sie die Nachricht entfernt haben (ähnlich wie bei WhatsApp).

 

2. Geld senden und empfangen

Die App ermöglicht es Benutzern, Geld zu senden und zu empfangen. Diese Funktion ist der von Venmo sehr ähnlich, wo Sie Ihre Kreditkarte mit der App verbinden können. Du kannst auch Geld senden und anfordern.

Um dies zu nutzen, verknüpfen Sie Ihre Karte, indem Sie zu Profil>Zahlungen>Neue Debitkarte hinzufügen gehen. Um Geld zu überweisen oder zu erhalten, loggen Sie sich einfach in Ihren Chat ein und klicken Sie auf die linke untere Taste, um den erforderlichen Betrag zu überweisen.

3. Buchen Sie Flüge, Hotels, Restaurants und mehr.

Ja, das ist nicht nur Ihre Messaging-App! Es lässt dich Dinge tun, die keine App erlaubt, und macht es dir leichter. Messenger ist mit Tripadvisor und einem eigenen Entwicklungsteam ausgestattet, das als „Open Table“ bezeichnet wird.

Was bewirkt es?

Es hilft Ihnen, Hotels, Flüge, Restaurants, Veranstaltungen zu buchen und informiert Sie auch über Ihre bevorstehenden Reisen. Außerdem verfügt die App über mehr als 300.000 Bots, die von Fußballspielen bis hin zum Opernhaus alles abdecken.

4. Lass uns ein Gespräch mit Chat Bots führen.

Ob das Chatten mit Menschen zu viel für dich ist. Messenger geben dir Bots, die dich unterhalten werden. Sie spielen ein Quiz mit dir, senden News-Flash, lassen dich Spiele spielen, helfen bei der Bestellung und vieles mehr. Klicken Sie auf Entdecken in der rechten unteren Ecke und wählen Sie einen Bot aus, der Sie interessiert.

5. Geheime verschlüsselte Chats

Brauchen wir nicht alle diese Funktion? FB-Messenger lassen dich jetzt verschlüsselten Chat haben, den niemand sehen kann. Nicht einmal ihr Team oder die Regierung. Zumindest behaupten sie das so.

Das System verwendet eine End-to-End-Verschlüsselung, die es sicher macht.

Die Anwendung ist einfach. Starten Sie den Chat, klicken Sie auf die Registerkarte „Secret“ in der oberen rechten Ecke. Lassen Sie Ihre Nachrichten nach einer bestimmten Zeit verschwinden, klicken Sie auf das Uhrensymbol, das neben dem Textfeld erscheint, und tun Sie das Notwendige.

6. Senden Sie 15 Sekunden lang Videoschnipsel.

Wir alle lieben Video-Chats, aber es ist interessant, dass der FB Messenger es Ihnen ermöglicht, 15-Sekunden-Videoschnipsel an andere zu senden, um schnell und effektiv zu kommunizieren. Der FB Messenger macht es einfacher, sofort zwischen all Ihren Kontakten zu wechseln. Sie können auch eine Videokonferenz veranstalten, die problemlos bis zu 50 Personen gleichzeitig aufnehmen kann.

7. Verwenden Sie AR zum Einkaufen

Wir alle lieben das Einkaufen und Messenger ist zu einem Ort geworden, an dem AR-Shopping zur größten Sache wird. Nike und Sephora sind bereits auf der Plattform.

Sie lassen dich einfach einen 3D-Blick darauf werfen, wie der Sneaker aussieht oder sagen wir, der Lippenstift wird dich anschauen. Es mag Sie an einen Snapchat-Filter erinnern, aber wenn es um das Einkaufen geht, ist es heutzutage tatsächlich ein nützliches Feature.

8. Verwalten Sie Ihre Sichtbarkeit

Liebst du deine Privatsphäre? Mit Messenger können Sie Funktionen nutzen, die über die eigenen Sicherheitsfunktionen von Facebook hinausgehen. Der grüne Punkt informiert andere über Ihre Sichtbarkeit. Wenn Sie jedoch ausblenden möchten, navigieren Sie zu Einstellungen > Aktiver Status und schalten Sie ihn aus. Das bedeutet, dass sie keine Ahnung haben, dass du existierst, bis du sie anpingt.

Du kannst sogar Leute blockieren. Navigieren Sie dazu zu Einstellungen > Personen > Gesperrt. Dadurch werden Personen von deinem Kontakt ausgeschlossen. Falls du sie entsperren möchtest, folge dem gleichen Prozess und entsperre sie einfach.

 

6 Technologieartikel, die Sie heute lesen müssen

IBM kündigte letzte Woche an, dass es sein kognitives Computersystem in die Cloud verschoben hat, um den Watson Discovery Advisor zu bilden, der es Forschern, Akademikern und allen anderen, die versuchen, große Datenmengen zu nutzen, ermöglicht, Programme und Hypothesen mit noch nie dagewesener Geschwindigkeit zu testen.

Da Watson darauf ausgelegt ist, die Nuancen der natürlichen Sprache zu verstehen, ermöglicht dieser neue Dienst den Forschern, Millionen von Datenpunkten zu verarbeiten, die für den Menschen normalerweise unmöglich sind. Dadurch können Projektzeiten von Jahren auf Wochen oder Tage verkürzt werden.

Die Fähigkeit, natürlichsprachliche Fragen zu verstehen, ist eine große Herausforderung. Du kannst zum Beispiel fragen: „Ich werde in Boston sein. Ich mag Basketball. Was schlagen Sie vor, Watson?“ Sie können mehrere Antworten erhalten: Celtics Tickets, Boston College Tickets, Harvard Tickets. Oder in der Nebensaison kann Watson Ihnen vorschlagen, zur Basketball Hall of Fame in Springfield (MA) zu fahren. Unternehmen nutzen Watson bereits auf diese Weise. Fluid, Inc.’s Watson-basierte Einzelhandelslösungen liefern detaillierte Ergebnisse bei Fragen wie „Ich nehme meine Frau und drei Kinder im Oktober mit zum Camping im Hinterland von New York und brauche ein Zelt“. Überlegen Sie sich das: Watson wurde beigebracht, die Medical Boards zu bestehen. Würden Sie darauf vertrauen, dass es Sie diagnostiziert und Medikamente verschreibt? Was passiert, wenn Sie behaupten, Schmerzen zu haben (z.B. Rückenschmerzen, Migräne, Depressionen) und Watson Ihren subjektiven Input nicht glaubt? Hier ist noch mehr Denkanstöße: Was wäre, wenn Watson lernen könnte, zu kodieren? Warum nicht? Es ist kaum ketzerisch anzunehmen, dass Watson in Zusammenarbeit mit Entwicklern eines Tages in der Lage sein wird, Lösungen auf der Grundlage einer natürlichen Sprachabfrage zu generieren. Das ist ebenso spannend wie beunruhigend. Wenn Sie jetzt ein wenig Spaß bei Watson haben wollen, lesen Sie diesen Steve Lohr Artikel in der New York Times (2013) über Watson in der Küche. Einfach abschöpfen – der Kicker ist am Ende.

Neben Zelten und Trinkwasser ließen RAF-Flugzeuge mehr als 1.000 solarbetriebene Laternen, die an Ladegeräten für alle Arten von Mobilteilen befestigt waren, auf die gestrandeten Mitglieder der Religionsgemeinschaft der Yazidi darunter fallen.
Es ist das erste Mal, dass die Laternen bei einer solchen Hilfsaktion abgesetzt werden, aber die humanitären Helfer sagen, dass sie Teil der wachsenden Bemühungen sind, Technologien zu entwickeln, die in Katastrophengebieten etwas bewirken sollen.

Stellen Sie sich eine solarbetriebene Laterne vor, die Sie mit einem Nabelschnur zu einer Stromquelle mit Anschlüssen an unzählige Arten von Telefonen bringen könnten. Die Unfähigkeit, in Krisensituationen zu kommunizieren, ist lähmend und wird innerhalb von Tagen immer größer (siehe unten).

In einem separaten Projekt hat Dr. Paul Gardner-Stephen aus Australien ein „Mesh-Netzwerk“ erfunden, das es Menschen in Notfällen ermöglicht, auch ohne Internetverbindung über das Handy zu kommunizieren. Benutzer können Textnachrichten senden, Anrufe tätigen und Dateien an andere Benutzer in der Nähe senden und so ein mobiles Netzwerk über ein Netzwerk von Benutzern erstellen. Warum ist dies in Krisenzeiten wie Kriegsgebieten oder Erdbeben so wichtig? erklärt Gardner-Stephen:

Sie haben in der Regel etwa drei Tage Zeit, um die Kommunikation wiederherzustellen, bevor die schlechten Menschen erkennen, dass die guten Menschen nicht mehr die Kontrolle haben.

Er fügt prägnant hinzu und wirft einen Handschuh hinunter:

Es gibt viel Technologie für reiche weiße Männer. Es ist der Rest der Welt, dem wir helfen müssen.

Während er uns die solarbetriebene Laterne Sunlite vorstellt, erinnert Lane nicht nur an die Wunder der Technologie, die in Entwicklungsländern eingesetzt wird, sondern auch an die Notwendigkeit, noch mehr Innovationen und die Verbreitung von Technologie und Wissen weltweit zu fördern.

6 Atemberaubende Tech-Trends prägen das nächste Jahrzehnt

Innovationen und Störungen werden immer häufiger, da sie in noch nie dagewesener Geschwindigkeit auftreten. Viele der Technologien, von denen wir erwarten, dass sie die Zukunft gestalten, haben bereits begonnen, unser Leben zu beeinflussen. Die jüngsten Entwicklungen in diesen Bereichen deuten jedoch auf erhebliche Auswirkungen hin, die diese Technologien in Zukunft auf unseren Alltag haben werden, oft auf unerwartete Weise.

Hier sind sechs Schlüsseltrends in der Technologie, die unser Leben in den nächsten zehn Jahren beeinflussen werden.

1. Quantenmechanik und ihre Auswirkungen auf lebende Prozesse.

Der Einsatz der Quantenmechanik in der Informatik hat zu erheblichen Fortschritten bei der Entwicklung größerer und leistungsfähigerer Maschinen geführt, die komplexe Probleme lösen können, die außerhalb des Leistungsbereichs der heutigen klassischen Computer liegen. IBM, Google und Intel gehören zu den Technologiekonzernen, die im Wettlauf um die Entwicklung wirklich funktionsfähiger Quantencomputer große Fortschritte machen. Derzeit verfügt IBM über einen 50 Quadratmeter großen Computer, der über eine Cloud-Plattform zugänglich ist, die hinter dem 72 Quadratmeter großen Chip von Google zurückbleibt. Allerdings muss die Version von Google noch praktische Anwendungen zum Testen haben, während IBM bereits Forscher hat, die mit ihr arbeiten.

Während Wissenschaftler den mysteriösen Kräften der Quantenmechanik nachgehen, die den nächsten großen Durchbruch in der Informatik bringen werden, haben Quantenkräfte den Wissenschaftlern geholfen, die Geheimnisse des Lebens selbst zu entschlüsseln.

In den letzten Jahren gab es einige bedeutende Durchbrüche auf dem spannenden Gebiet der Quantenbiologie, einer schnell wachsenden Disziplin, die untersucht, ob die Quantenmechanik eine grundlegende Rolle in der Biologie und den Lebensprozessen von Organismen spielt. In ihrem wegweisenden Papier aus dem Jahr 2014 fand ein Team des University College London Beweise dafür, dass quantenmechanische Kräfte eine entscheidende Rolle bei der Unterstützung des Energietransfers während der Photosynthese in Pflanzen oder des grundlegenden Prozesses spielen, der letztlich das meiste Leben auf der Erde antreibt.

Im Bereich des Quantencomputings ist eines der Hindernisse, die die Entwicklung von Quantencomputern behindern, die hohe Instabilität von Quantenbit (das Quantenäquivalent der klassischen Bits, die in unseren heutigen Computern verwendet werden). Damit Quantencomputer funktionieren, müssen sich die physischen Objekte wie Chips, die Qubits implementieren, in einem unterkühlten Energiezustand befinden, damit Qubits stabil bleiben. Selbst bei dieser niedrigen Temperatur behalten Qubits für extrem kurze Zeit ihre Stabilität; eine Herausforderung, um deren Bewältigung die Wissenschaftler kämpfen.

Wie sich jedoch herausstellt, verlassen sich Lebewesen einschließlich des Menschen seit sehr langer Zeit auf die Quantenmechanik bei Raumtemperatur in der feuchten und chaotischen Welt der Biologie. So sind die Wissenschaftler beispielsweise verblüfft, wie Enzyme Prozesse beschleunigen. Manchmal ist diese Beschleunigung mehr als eine Billion mal so groß. In den letzten Jahrzehnten haben Experimente einen Trick enthüllt, der als Quanten-Tunneling bekannt ist. Dies ist der Prozess, durch den Elektronen von einer Position innerhalb eines Moleküls verschwinden und sofort in einer anderen erscheinen. Der Nachweis der entscheidenden Rolle, die diese quantenmechanischen Kräfte bei vielen biologischen Prozessen spielen, ist schnell erbracht. Dazu gehören die Atmung, das Sehen, die Gestaltung unseres Geruchssinns und sogar die Beeinflussung von DNA-Mutationen, die für die Existenz allen Lebens grundlegend sind.

Während sich dieses aufstrebende Feld im kommenden Jahrzehnt entwickelt, könnten diese mysteriösen und verwirrenden Quantenkräfte, die sich der Realität zu widersetzen scheinen, helfen, die ultimative Frage zu klären, was es bedeutet, lebendig zu sein?

2: CRISPR und die DIY-Genbearbeitungsbewegung

CRISPR (Clustered Regularly Interspaced Short Palindromic Repeats) bezieht sich auf eine Technologie, die es Wissenschaftlern ermöglicht, die DNA in Genen zu bearbeiten, um präzise Veränderungen an Zellen vorzunehmen. Die Fähigkeit, den genetischen Bauplan des Lebens zu verändern, ermöglicht es im Wesentlichen, die Eigenschaften von Lebewesen zu verändern. Es ermöglicht eine hohe Spezifität, das effektive Ausschalten bestimmter Gene, die präzise Bearbeitung der DNA, die Stimulation der Aktivierung oder die Unterdrückung von Genen.

Die Technologie gibt es seit etwa zehn Jahren und wurde eingesetzt, um die DNA von Pflanzen und Tieren auf nützliche Weise zu verändern. Es funktioniert, indem es einen bestimmten DNA-Strang isoliert und durch den gewünschten ersetzt. Es wurde mit Erfolg eingesetzt, um insektenresistente Pflanzensorten und robustere Nutztiere herzustellen. Aber auch im Gesundheitswesen bietet es ein großes Potenzial. Die Zellmodellierung bietet Perspektiven für die Heilung genetischer Krankheiten.

Einige der jüngsten Forschungsprojekte auf diesem Gebiet umfassen Bemühungen zur Ausrottung von Malaria durch die Einführung malariaresistenter Moskitos und die Reparatur defekter Knochenmarkzellen zur Heilung der Sichelzellenanämie. Das Potenzial von CRISPR ist unbegrenzt, aber die wissenschaftliche Welt steckt noch in den Kinderschuhen, um praktische Anwendungen für diese Technologie zu finden. Wenn eine so mächtige Technik wie CRISPR in die radikal vernetzte und Open-Source-Welt des Internets hineingeboren wird, passieren einige interessante Dinge (gut und schlecht).

Auf der positiven Seite fließt das Wissen tendenziell davon ab, hinter den monolithischen Forschungslabors großer Unternehmen gefangen zu sein und in offenen Gemeinschaften zugänglich und verfügbar zu sein. Ähnlich wie bei der Gegenkulturbewegung während der Personalcomputer-Revolution in den 80er Jahren gibt es eine Welle bürgergetriebener DIY-Forschung, die von einer neuen Generation von Amateur-Biohackern angetrieben wird. Aber im Gegensatz zur PC-Ära sind die Einsätze bei CRISPR jetzt viel höher – die Hacker aus den 80er Jahren konnten sich nicht mit der DNA, der Blaupause des Lebens, anlegen.

Verständlicherweise wurden bei der Anwendung der CRISPR-Technologie starke ethische Bedenken geäußert. So hat sich beispielsweise vor einem Jahr ein Biotech-CEO öffentlich eine ungeprüfte Behandlung von Herpes injiziert. Dies ist keineswegs eine Ausnahme bei Biohacking-Stunts. Aber wenn sie richtig eingesetzt werden, werden die Prinzipien der Offenheit und des Wissensaustauschs, die diesen DIY-Biohacker-Bewegungen zugrunde liegen, das Interesse einer neuen Generation von Talenten wecken, die sonst vielleicht gar nicht mit der CRISPR-Technologie in Berührung gekommen wären.

Es ist wichtig, diese Open-Source-Biohacking-Bewegungen zu fördern und gleichzeitig strenge ethische Regeln um sie herum umzusetzen. Solche Bewegungen werden dazu beitragen, das Interesse an der nächsten Generation von Steve Jobs und Linus Torvald zu wecken, die sich gerade in der Garage ihrer Eltern aufhalten könnten!